BannerFP24a1

  Einstieg

Startseite
So geht’s

  Riester-Sparpläne

  Investment-Angebot

  Anträge, Formulare

Depoteröffnung
Betreuerwechsel

  Kontakt

Kontakt
Impressum
Datenschutz
AGB

Zulagennummer für die Riester-Förderung
Informationen zur Zulagennummer bei der Zulagenstelle

Die Riester-Zulagen im Rahmen der Riester-Förderung werden von der Zulagenstelle (Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen) gewährt. Dazu führt die Zulagenstelle unter der so genannten Zulagennummer eine Akte für jeden Riester-Sparer. Auf dieser Seite finden Sie einige Informationen zur Zulagennummer.

Wenn Sie Beamter, Richter oder Berufssoldat sind, dann beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise für Beamte! Damit Sie als Beamter die Zulagen erhalten, müssen Sie eine besondere Vorgehensweise beachten und oft erst eine Zulagennummer beantragen. Details dazu finden Sie auf der Seite Hinweise für Beamte!

Bei uns erhalten Sie Riester-Fondssparpläne mit Rabatt. Informieren Sie sich auf der Seite Riester mit Rabatt über unser Riester-Fondssparplan-Angebot. Hinweise zur Beantragung der Zulagen und der Steuererstattung finden Sie auf der Seite Ablauf der Riester-Förderung. Beachten Sie auch unsere FAQ’s zur Riester-Förderung (Häufig gestellte Fragen).

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Relevant sind die gesetzlichen Vorschriften zur Riester-Rente.

Riester Anträge Rabattanfrage Riester-Angebot

  Informationen zur Zulagennummer

Damit die relevanten Daten und die Gewährung der Zulagen Ihrer Person zugeordnet werden können, hat jeder Riester-Förderberechtigte eine Zulagennummer unter der die gespeicherten Daten im Rahmen des Zulagenkontos verwaltet werden. Bei allen Personen, die bereits eine Sozialversicherungsnummer haben, wird diese als Zulagennummer verwendet.

So hat z.B. jeder Angestellte oder Arbeiter (nicht bei Beamten) eine Sozialversicherungsnummer, unter der das Rentenkonto bei der Deutschen Rentenversicherung (früher BfA Bundesversicherungsanstalt für Angestellte bzw. LVA Landesversicherungsanstalt u.a.) geführt wird.
Beamte (und weitere Personen wie Richter, Berufssoldaten) erhalten ihre Altersversorgung in Form von Altersbezügen durch ihren Dienstherrn. Sie werden daher nicht bei den Rentenversicherungsträgern geführt und bekommen daher auch keine Sozialversicherungsnummer. Ihre Altersversorgung wird i.d.R. lediglich unter einer Besoldungsnummer oder Personalnummer geführt. Unter dieser Nummer kann das Riester-Konto bei der Zulagenstelle jedoch nicht geführt werden. Daher müssen alle Beamten, die auch vor ihrer Beamtentätigkeit noch keine Sozialversicherungsnummer erhalten haben (z.B. weil sie noch nie als Angestellter gearbeitet haben), eine Zulagennummer beantragen. Zudem werden die Einkommens-relevanten Daten (Besoldung) und Kindergeld-Daten nicht bei den Rentenversicherungsträgern geführt, sondern bei dem jeweiligen Dienstherrn bzw. der Besoldungsstelle. Daher müssen Beamte zusätzlich noch eine Einverständniserklärung für den Datenaustausch zwischen dem Dienstherrn bzw. der Besoldungsstelle und der Zulagenstelle unterschreiben. Weitere Informationen dazu auf der Seite  Hinweise für Beamte.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Relevant sind die gesetzlichen Vorschriften zur Riester-Rente.

Riester Anträge Rabattanfrage Riester-Angebot

© Rhenus Finanzen  2006-2018

BannerFP24b

  Schnelleinstieg

Impressum
Datenschutz
Depotübersicht
Depoteröffnung
Riester mit Rabatt
Rürup mit Rabatt
Kontakt

  Depot-Partner

FFB
FDB
ebase
comdirect Bank
DAB logo
Augsburger Aktienbank

  Riester-Angebot

DWS RiesterRente PremiumDWS RiesterRente Premium

DWS TopRente
ebase

  Rürup-Angebot

DWS BasisRente PremiumDWS RiesterRente Premium